Nächstes Konzert:
IL MONDO DELLA LUNA | 29.10. | 18:00

Angebote inklusive Nächtigung:
Unsere aktuellen Angebote

WELTSPRACHE: MUSIK | Bild und Ton

WELTSPRACHE: MUSIK | 24. September 2016 | 18:00

Weltsprache Musik! Von Ruppersthal nach Paris führte der Lebensweg Ignaz Pleyel, den Komponisten, Verleger und Instrumentenbauer. Zu Joseph Haydns frühem G-Dur-Violinkonzert verfasste der rumänisch-französische Geiger, Pianist und Komponist George Enescu eineinhalb Jahrhunderte später eigene Kadenzen. Edvard Grieg wiederum blickte in seiner „Suite im alten Stil“ zum 200.Geburtstag des dänisch-norwegischen Dichters Ludvig Holberg zurück auf Tänze des 18.Jahrhunderts. Und auch die musikalischen Ansichten von Isaac Albeniz, „Volks“musik durch die Brille der „Kunst“musik gesehen, werden überall verstanden. Dieses raffiniert gemischte Programm beschert uns die Wiederbegegnung mit der weitgereisten, in Hainburg immer wieder gern gehörten Cappella Istropolitana – und den Auftritt der in St.Petersburg geborenen vielseitigen österreichischen Violinistin Lidia Baich.

Ausführende

Cappella Istropolitana
Lidia Baich, Violine

Programm

Edvard Grieg (1843 – 1907)

Aus Holbergs Zeit, Suite op. 40

Joseph Haydn (1732 – 1809)

Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 G-Dur, Hob.VIIa/4

Isaac Albéniz (1860 – 1909)

Cantos de España

Ignaz Pleyel (1757 – 1831)

Symphonie f-Moll, Ben. 138

JUBILÄUMSKONZERT | Bild und Ton

JUBILÄUMSKONZERT | 21. Mai 2016 | 19:30

35 Jahre Hainburger Haydngesellschaft

Schon im Gründungsjahr 1981 war das WienerOrchester – in Österreich sowie international bekannt und akklamiert – erstmals Gast der Hainburger Haydngesellschaft. Für das Jubiläumskonzert am 21.Mai konnten wir das Ensemble neuerlich gewinnen. Stefan Vladar, künstlerischer Leiter des Wiener KammerOrchesters, wird dirigieren und auch den Solopart in Joseph Haydns Klavierkonzert in D-Dur spielen – ein Brückenschlag zurück zum erwähnten Konzert von 1981, in dem das Werk bereits am Programm stand. Der gefeierte Pianist und Dirigent Stefan Vladar kann dabei persönliche Hainburg-Erinnerungen schweifen lassen, denn er begeisterte bereits im Jahre 1992 das Hainburger Publikum.
Neben einem klassischen Haydn und Mozart-Programm gelangt in unserem 35-Jahre-Jubiläumskonzert als Auftragswerk Paul Hertels Festfanfare „Starry Night“ zur Uraufführung. Das Opus 100 des arrivierten österreichischen Komponisten, der viel für Theater, Film und Fernsehen arbeitet, schlägt ebenfalls die Brücke ins Jahr 1981, indem es die selbe Besetzung fordert wie Haydns Es-Dur-Divertimento, das auch im allerersten Konzert der Haydngesellschaft erklungen ist.

Ausführende

Wiener KammerOrchester
Stefan Vladar, Klavier und Leitung

Programm

Joseph Haydn (1732 – 1809)

Divertimento Es-Dur, Hob.II/13, Oktett für Bläser
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 11 D-Dur, Hob.XVIII/11

Paul Hertel (*1953)

„Starry Night“ op.100, Festfanfare zum 35-Jahr-Jubiläum (UA)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)

Symphonie Nr.29 A-Dur, KV 201